Diese Website benutzt Cookies. Stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu, um die Seite in vollem Umfang zu nutzen!

Das Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement der Universität München hat eine Struktur- und Bedarfsanalyse zur Luftrettung in Baden-Württemberg durchgeführt. Das Gutachten der Experten wurde in Bruchsal vorgestellt.

Eine Empfehlung des Gutachtens betrifft Christoph 45, der derzeit in Friedrichshafen stationiert ist. Dieser sollte laut Gutachten weiter in den Norden verlegt werden. In einer Online-Petition bringt nun der Beuroner Bürgermeister Raphael Osmakowski-Miller als möglichen Standort Mengen ins Spiel.

Pressemitteilung des Innenministerium

Pressemitteilung (PDF)

Online-Petition

 

 

Das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg gibt Hinweise zum Ausbildungs- Übungs- und Dienstbetrieb der im Katastrophenschutz mitwirkenden Organisationen und Einrichtungen

Der Gesundheitsschutz der Helferinnen und Helfer sowie der Feuerwehrangehörigen haben neben der Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der im Katastrophen-schutz mitwirkenden Organisationen und Einrichtungen während der Corona-Pandemie oberste Priorität. Dies gilt bei der Mitwirkung im Bevölkerungsschutz genauso wie im persönlichen Umfeld.

Am 10. September 2020 werden pünktlich um 11.00 Uhr erstmals bundesweit die Warnmöglichkeiten für die Bevölkerung mit einem Probealarm getestet. Dabei werden alle Warnmöglichkeiten, wie Radio, Fernsehen, soziale Medien, dir Warn-App NINA, Sirenen, Lautsprecherwagen sowie auch digitale Werbetafeln zum Einsatz kommen.

Aufgrund der Bestimmungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus findet seit Montag, den 16. März 2020 kein Lehrgangsbetrieb an der LFS statt. Jedoch wird die Landesfeuerwehrschule am 08. Juni 2020 wieder mit Präsenz-Lehrgängen starten. Unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln zur Vermeidung von Ansteckungen kann allerdings noch keine Vollbelegung erfolgen.

Die Platzvergabe für die Lehrgänge erfolgt wie gewohnt über das Bildungsportal. Alle TeilnehmerInnen erhalten ihre persönliche Einladung etwa zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn.

Im Juni und Juli finden deshalb folgende Lehrgänge statt:

  • Laufbahnlehrgang gD Teil 1 B4 (Präsenzphase 08.06.2020-31.07.2020)
  • Gerätewarte GW (15.06.2020-19.06.2020)
  • Zugführer F4 (15.06.2020 – 26.06.2020)
  • Leitstellendisponent ILS 2 Teil 2 (22.06.2020-26.06.2020)
  • Gruppenführer F3 (29.06.2020-10.07.2020 / verschoben vom 22.06.2020 bis 03.07.2020, s. Hinweis unten)
  • Leitstellendisponent ILS Prüfung (29.06.2020-30.06.2020(
  • Zugführer F4 (06.07.2020 – 17.07.2020)
  • Leitstellendisponent ILS 1 Teil 2 (06.07.2020 - 31.07.2020)
  • Gruppenführer F3 (13.07.2020 – 24.07.2020)
  • Zugführer F4 (20.07.2020 – 31.07.2020)
  • Feuerwehrkommandanten Kdt-F (27.07.2020 – 31.07.2020)


Der für den Zeitraum vom 22.06.2020-03.07.2020 geplante Gruppenführer F3 musste um eine Woche auf den Zeitraum 29.06.2020-10.07.2020 verschoben werden. Die angemeldeten Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden gesondert angeschrieben.

Bitte sehen Sie derzeit von weiteren Nachfragen an die LFS ab.

Nähere Informationen gibt es auf der Homepage unter:
https://www.lfs-bw.de/meldun…/aktuelles/Seiten/Meldung.aspx…

Rettungskarte

 

Rettungskarte

Europa Notruf

Notruf 112 Europaweit

Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall mehrsprachig

Newsletter